Ökonomische Bewertung ausgewählter Tierwohlmaßnahmen in der Schweinehaltung aus einzelbetrieblicher Sicht

Katharina Schlosser, Sören Mohrmann, Ludwig Theuvsen

Abstract


Bezüglich Schweinehaltung ist der gesellschaftliche Wunsch nach mehr Tierwohl sehr präsent. Eine Erhöhung der Haltungsstandards ist für den Landwirt in den meisten Fällen jedoch mit Mehrkosten verbunden. Vor diesem Hintergrund ist es für alle Beteiligten wichtig, die ökonomischen Auswirkungen von Tierwohlmaßnahmen zu kennen. Anhand einzelbetrieblicher Betrachtungen können Abschätzungen der entstehenden Mehrkosten vorgenommen werden. Im vorliegenden Beitrag werden die ökonomischen Auswirkungen eines höheren Platzangebots im Wartestall, in der Ferkelaufzucht und in der Mast, der Umgestaltung des Abferkelbereichs mit Bewegungsbuchten sowie der zusätzlichen Raufuttergabe modellhaft für einen Betrieb mit 400 Sauen und 10.837 verkauften Mastschweinen im geschlossenen System berechnet. Es zeigte sich, dass mit Ausnahme der Raufuttergabe mit teils erheblichen Mehrkosten gerechnet werden muss. Die Studie liefert damit wichtige ökonomische Grundlagendaten für die Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung der Tierwohlstandards in der Schweinehaltung.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2018.3193

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | DatenschutzImpressum