Ökonomische Bewertung einer automatischen Milch- und Prestarterbeifütterung für säugende Ferkel

Andreas Rohe, Engel Hessel

Abstract


Die Fruchtbarkeit von Sauen ist insbesondere in den letzten zehn Jahren weiterhin angestiegen. Um möglichst viele Ferkel ohne regelmäßige Inanspruchnahme von Ammen aufzuziehen, ist die bedarfsgerechte Ernährung der Ferkel unbedingt anzustreben. Deshalb wurde der Einfluss einer automatischen Milch- und Prestarterbeifütterung auf die Anzahl abgesetzter Ferkel und deren Gewichtsentwicklung sowie die Kondition der Sau untersucht. Anhand der Ergebnisse wurde eine Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz einer automatischen Milch- und Prestarterbeifütterung zu höheren Absetzgewichten der Ferkel führt. Um das System jedoch kostendeckend einsetzen zu können, müssten durch Einsatz der automatischen Milch- und Prestarterbeifütterung mindestens 0,65 mehr abgesetzte Ferkel je Wurf realisiert werden.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2016.3129

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum