Prozesssimulation von Halmgut - Einsatzmöglichkeiten der Diskrete-Elemente-Methode

Dennis Jünemann, Sebastian Kemper, Ludger Frerichs

Abstract


Die Diskrete-Elemente-Methode (DEM) ist ein geeignetes Verfahren zur Untersuchung landtechnischer Prozesse in der Simulation. Am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) werden Halmgüter durch unterschiedliche Strukturmodelle abgebildet. Die Verbindung einzelner Elemente in der Simulation erfolgt mit flexiblen, parametrierbaren Bindungen. Modelle von Stroh- und Grashalmen werden eingesetzt, um den Fördervorgang auf einem Strohschüttler und den Schnittvorgang in einem Scheibenmähwerk zu untersuchen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2013.221

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum