Gefahrenraumallokation mittels Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation

Markus Robert, Thorsten Lang

Abstract


Am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der TU Braunschweig wurden in Kooperation mit einem Automobilhersteller die Einsatzpotenziale der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation (V2V) bei mobilen Arbeitsmaschinen und schweren Nutzfahrzeugen untersucht. Dabei wurde unter anderem ein System entwickelt, das es ermöglicht, frühzeitig die für große Fahrzeuge benötigten Manöverflächen zu prädizieren und dynamisch für andere Verkehrsteilnehmer zu sperren. Zur Validierung des Systems wurden ein Traktor mit Anbaugerät und ein PKW eingesetzt. Der Funktionsnachweis erfolgte auf einer abgesperrten Teststrecke.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2012.323

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum