Arbeitswirtschaftliche Kennzahlen in der Tafelapfelproduktion: eine Analyse

Esther Bravin, Johannes Hanhart, Dante Carint

Abstract


Die Arbeitskosten machen in der Apfelproduktion 45 % der Gesamtkosten aus. In vorliegendem Artikel werden zwei Methoden zur Arbeitszeiterfassung miteinander verglichen. Die erste Methode ist eine Arbeitszeitmessung für die wichtigsten Arbeitsverfahren. Das Ziel dieser Methode ist, den Arbeitszeitbedarf für die Tafelapfelproduktion zu evaluieren und Vergleiche zwischen verschiedenen Schnitt-, Ausdünnung-, Behandlungs- und Erntemethoden durchzuführen. Bei der zweiten Methode zeichnen die Obstproduzenten anhand einer Schlagkartei die eigenen Arbeitsstunden auf. Sowohl die Arbeitszeitmessung als auch die Arbeitszeitaufzeichnung werden heute verwendet, um Informationen für die Obstproduktion im Bereich Arbeitswirtschaft zu sammeln. Trotz unterschiedlichem Ansatz sind die Ergebnisse vergleichbar. Hinsichtlich der gemessenen Erntestunden zeigen sich aber große Abweichungen. In dieser Untersuchung eruieren wir die Gründe für diese wichtigen Unterschiede und erörtern welche Daten der Praxis entsprechen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2012.577

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum