Nickschwingungstilgung durch Topzylinder

Boris Marx, Bernd Johanning, Stefan Böttinger

Abstract


Der Zielkonflikt bei der Fahrwerksentwicklung für landwirtschaftliche Gespanne hinsichtlich Straßen- und Feldfahrt nimmt mit steigenden Fahrgeschwindigkeiten zu. Herkömmliche Lösungen stoßen für die spezifischen Anforderungen, die hinsichtlich Fahrsicherheit und Fahrkomfort auf der einen Seite und Bodenschonung und Traktion auf der anderen Seite formuliert werden, zunehmend an Grenzen. Intelligente Fahrwerkssysteme können eine Lösung bieten: Der Einsatz eines passiven oder aktiv geregelten Topzylinders ermöglicht beispielsweise bei Straßenfahrt eine Nickschwingungstilgung und bei Feldfahrt eine Traktionsverstärkung.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2012.295

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum