Lagerung von Festmist in der Feldflur auf unbefestigtem Untergrund

Ute Schultheiß, Helmut Döhler

Abstract


In der Bundesrepublik Deutschland werden etwa 25 % der Rinder und 10 % der Schweine in eingestreuten Stallsystemen gehalten. Daraus resultiert ein jährlicher Festmistanfall von etwa 32 Mio. t. Ausgenommen bei Tiefstreu-Stallungen fällt dieser Mist kontinuierlich an und wird üblicherweise auf einer befestigten Dungplatte nahe den Stallungen gelagert. In Ausnahmefällen kann eine Zwischenlagerung des Mistes auch auf Ackerflächen ohne befestigten Untergrund erforderlich werden. Von den zuständigen Fachbehörden in den Bundesländern gibt es keine einheitlichen Empfehlungen zur Zwischenlagerung von Festmist. Der Beitrag beschreibt die Anforderungen, die sich aus der Sicht des Boden- und Gewässerschutzes ergeben.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2012.285

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum