Minderung der CO2-Emissionen durch effizienten Energieeinsatz im Unterglasgartenbau

Sven Grebe, Sebastian Wulf, Helmut Döhler, Christian Reinhold

Abstract


Abhängig von der technischen Ausstattung, Betriebsweise und der angebauten Kultur werden pro Jahr ca. 500000 kWh Wärmeenergie für ein Gewächshaus mit 1000 m2 Grundfläche benötigt. Zur Erhöhung der Energieeffizienz und somit zur Senkung von Energiekosten und Kohlendioxidemissionen kommt der Verminderung von Wärmeverlusten aus Gewächshäusern eine große Bedeutung zu. Eine sehr effiziente Maßnahme ist die Installation eines Energieschirms, welcher ca. 25 % Energieeinsparung bewirkt. Weitere Energieeinsparungen können über eine zweischalige Gewächshaushülle erreicht werden. Mit der Kombination technischer und Management-Maßnahmen kann der Heizenergiebedarf für ein 1000 m2 Gewächshaus bis zu 60 % gesenkt werden. Ausgehend von einer heizölbasierten Wärmebereitstellung können damit die Kohlendioxidemissionen bei einem Venlo-Gewächshaus um 124 t pro Jahr vermindert werden. Da einige Maßnahmen zur Energieeinsparung die Betriebskosten senken, errechnen sich in den meisten Varianten negative Kohlendioxid-Minderungskosten.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2011.884

 

ISSN 0023-8082 | Impressum