Einfluss einer Enzymzugabe auf die Methanerträge von Gärsubstraten einer Praxis-Biogasanlage

Mathieu Brulé, Jochen Vogtherr, Andreas Lemmer, Hans Oechsner, Thomas Jungbluth

Abstract


Bei Biogasanlagen, die hohe Anteile an faserreichen Energiepfl anzen wie z. B. Grassilage einsetzen, werden faserspaltende Enzymzusätze häufig verwendet, um den Substratabbau und die daraus entstehende spezifische Methanausbeute zu steigern. Um die Wirkung einer Enzymzugabe auf den Vergärungsprozess zu testen, wurden Gärsubstrate aus dem Hauptfermenter und Nachgärer einer landwirtschaftlichen Biogasanlage gesammelt. Diese Gärsubstrate wurden in diskontinuierlichen Gärversuchen im Biogaslabor der Universität Hohenheim erneut vergoren. Im Rahmen der Untersuchungen konnte durch die Enzymzugabe selbst in hohen Dosierungen keine signifikante Steigerung des Methanertrages der Gärsubstrate erreicht werden.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2011.351

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum