Herstellung von Energiepellets aus feucht geerntetem Grüngut

Werner Daries, Volkhard Scholz, Thomas Hoffmann

Abstract


Für die nachhaltige Energieversorgung kann feucht geerntetes Grüngut zu Energiepellets verarbeitet und anschließend verbrannt oder vergast werden. Das Ernten des Grüngutes und das Konservieren in Siloschläuchen sind bekannte Verfahren mit geringem Energieaufwand. Deutlich höher ist der Bedarf an Primärenergie für das mechanische Abpressen mit Schneckenpressen mit 0,26-2,02 GJ/tTM. Der Trockenmassegehalt kann je nach Art des Grüngutes um 4 bis 21-%-Punkte gesenkt werden. Das Trocknen benötigt 4,73-13,7 GJ/tTM. Der Energieaufwand für die gesamte Verfahrenskette entspricht etwa 65 % des Heizwertes der Pellets.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2011.349

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum