Vergleich von doppelt und einfach wirkender EHR in der Bodenbearbeitung

Johannes Weisbrodt, Karlheinz Köller

Abstract


In einem Gemeinschaftsprojekt der Bosch Rexroth AG und der Universität Hohenheim wurde die doppelt wirkende elektro-hydraulische Hubwerksregelung (EHR-dw) auf ihre Potenziale in der Bodenbearbeitung hin evaluiert. Hierfür wurden das Einzugsverhalten zweier Bodenbearbeitungsgeräte mit und ohne Nutzung der EHR-dw untersucht. Es wurde ein Versuch zur variablen Bodenbearbeitung mit jeweils 360 Einzelmessungen angelegt. Die Ergebnisse zeigen Vorteile der EHR-dw auf, verdeutlichen aber auch, dass für die Umsetzung der variablen Bodenbearbeitung mit angebauten Geräten noch Entwicklungsbedarf besteht.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2010.516

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum