Mehrstufige Abluftreinigung für die Geflügelhaltung

Jochen Hahne

Abstract


Eine mehrstufige Versuchsanlage zur Reinigung von Stallabluft aus Geflügelställen gewährleistete trotz stark schwankender Betriebsbedingungen eine gute und betriebsstabile Partikelabscheidung. Sie war ausgestattet mit einer trockenen Vorentstaubung, einer sauren Waschstufe und einer nachgeschalteten Wasserwäsche. Bei Flächenbelastungen von 1 800 bis 3 600 m³/(m² • h) wurden mittlere Partikelabscheidegrade (n = 149) von mindestens 57 % (PM 2,0–2,5 µm) und mehr als 98 % (PM 6,5–7,5 µm) nachgewiesen (PM = particulate matter; Feinstaub). Mit der Versuchsanlage wurden ferner 72 % des Stickstoffs in verwertbarer Form aus der Abluft abgetrennt, wie eine Bilanzierung über 6 Monate ergab. Die stark schwankenden Ammoniakemissionen aus dem untersuchten Stall standen in einem auffälligen Zusammenhang mit dem Entmistungsintervall.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2010.508

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum