Treibhausgasbilanz und Ressourcenverbrauch von Praxis-Biogasanlagen

Hans Bachmaier, Mathias Effenberger, Andreas Gronauer

Abstract


Für zehn landwirtschaftliche Biogasanlagen wurde eine detaillierte Berechnung der Treibhausgasemissionen (THG) und des kumulierten Energieaufwands (KEA) erstellt. Im Vergleich zum fossilen Referenzsystem entstehen bei der Stromproduktion in allen Anlagen viel weniger klimaschädliche Emissionen. Die Einsparungen betragen zwischen 573 und 910 g CO2-eq•kWhel-1. Ohne Berücksichtigung der fossilen Referenz für die Strombereitstellung reichen die Ergebnisse von einer Emissionsgutschrift in Höhe von 85 g CO2-eq•kWhel-1 bis hin zu Emissionen in Höhe von 251 g CO2-eq•kWhel-1. Der kumulierte Energieaufwand für die Biogasanlagen spart 2,31 bis 3,16 kWhfossil•kWhel-1 ein, das ist ebenfalls erheblich niedriger als bei der fossilen Referenz.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2010.488

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum