Trennwände und unterschiedliche Ebenen am Fressplatz mindern Aggressionen zwischen Ziegen

Nina M. Keil, Janine Aschwanden, Lorenz Gygax, Beat Wechsler

Abstract


Mit 48 Ziegenpaaren wurde untersucht, ob sich eine Trennwand am Fressplatz (Varianten: kurz (50 cm) oder lang (110 cm) und aus Gitter oder solidem Holz) positiv auf das Fress- und Aggressionsverhalten auswirkt. In einem weiteren Versuch wurde nur ein Fressplatz angeboten, wobei eine der beiden Ziegen das Heu aber über ein erhöhtes Podest (Varianten: 25, 50 oder 80 cm) erreichen konnte. Die Auswirkungen dieser Modifikationen wurde mit linearen gemischte Effekte Modellen in Abhängigkeit von der Behornung der Tiere ausgewertet. Trennwände am Fressplatz sowie Zugang zum Futter von unterschiedlichen Ebenen aus senkten die Aggressionsrate und begünstigten ein ungestörtes gemeinsames Fressen. Vorteilhaft waren, insbesondere für behornte Tiere, Trennwände, die den ganzen Körper verdeckten und Sichtschutz boten sowie ein Niveauunterschied beim Fressen von 80 cm.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2009.714

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum