Antränkverhalten von Jersey- und Holstein-Kälbern

Wolfgang Büscher, Dörte Quinckhardt

Abstract


Die Gruppenhaltung von Kälbern bei Einsatz von Tränkeautomaten ist ein weit verbreitetes Verfahren in der Aufzucht, wobei eine vorherige Einzelhaltung mit Eimerfütterung der Tiere üblich ist. Ein Verzicht auf diese Phase könnte aus ernährungsphysiologischen, arbeitswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Gründen sinnvoll sein. Gleichzeitig erhöhen sich die Anforderungen an den Landwirt im Bereich der Tierbeobachtung sowie des Gesundheits- und Hygienemanagements. Die Gewöhnung sehr junger Kälber an Tränkeautomaten stellt ebenfalls eine Herausforderung dar, die als Teilaspekt in einem Versuch auf einem nordamerikanischen Milchviehbetrieb näher betrachtet wurde.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2009.669

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum