Die Korrektur des Trockensubstanzgehaltes von Zuckerrübensilagen als Substrat für Biogasanlagen

Friedrich Weißbach, Cornelia Strubelt

Abstract


Bei der Bestimmung des TS-Gehaltes von Silagen gehen flüchtige organische Substanzen (Gärsäuren und Alkohole) verloren. Deshalb muss der auf übliche Weise im Trockenschrank ermittelte TS-Gehalt nachträglich korrigiert werden. Geschieht das nicht, so werden sowohl der Nährstoffgehalt als auch die spezifische Gasausbeute falsch berechnet und dadurch die Ergebnisse von Fermentationsversuchen falsch gedeutet [5]. Bei Silagen aus Zuckerrüben kann die organische Trockensubstanz bis zur Hälfte aus flüchtigen Gärprodukten bestehen. Ohne genaue Kenntnis des jeweiligen Gehaltes an Gärsäuren und Alkoholen sind deshalb Aussagen über die substratspezifische Gasausbeute nicht möglich. Nach Korrekturgleichungen für Maissilagen [9] und Grassilagen [10] wird hier eine Gleichung zur Korrektur des TS-Gehaltes von silierten Zuckerüben vorgeschlagen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2008.879

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum