Injektionsdüngung mit Hochdruckwasserstrahl

Bernd Niemöller, Hans-Heinrich Harms

Abstract


Die Injektionsdüngung bietet pflanzenbaulich sehr viel Vorteile. Bisher verfügbare mechanische Verfahren der Injektionsdüngung im Feldeinsatz haben allerdings einige Nachteile. Am Institut für Landmaschinen und Fluidtechnik der TU Braunschweig werden grundlegende Untersuchungen zur Möglichkeit der Injektionsdüngung mit Hochdruckwasserstrahl durchgeführt. In Versuchen mit einem stationären Versuchstand wird das Potenzial der Injektion mit Hochdruckwasserstrahl bei unterschiedlichen Böden untersucht. Es zeigt sich, dass über eine Variation von verschiedenen Parametern wie dem Wasserdruck oder dem Volumenstrom unterschiedliche Ablagetiefen im Boden zu erreichen sind.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2008.836

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum