Reduktion der Dieselrußemissionen von Traktoren durch die Nachrüstung mit Partikelfiltern

Marco Landis, Isidor Schiess, Ueli Wolfensberger

Abstract


Die von Dieselmotoren erzeugten Rußpartikel gehören nach heutiger Kenntnis zu den gesundheitsschädlichsten Bestandteilen des PM-10 Feinstaubs. Aufgrund der geringen Größe der einzelnen Partikel von durchschnittlich 0,1 mm können sie bis in die Lungenbläschen vordringen. In der Schweiz werden jährlich rund 400 Tonnen Dieselruß von landwirtschaftlichen Maschinen ausgestoßen [1]. Da erst die Einführung der Abgasstufe 3B ab 2011 eine Verschärfung des massebezogenen Partikelgrenzwertes mit sich bringt und die Lebensdauer von landwirtschaftlichen Fahrzeugen sehr lang ist, schien es angezeigt, die Möglichkeiten zur Nachrüstung von landwirtschaftlichen Maschinen mit Partikelfiltern zu untersuchen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2008.819

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum