Überarbeitetes Regelwerk zur Gliederung und Ermittlung von Baukosten

Jürgen Gartung

Abstract


Zur Vermeidung von Fehlinvestitionen bei Baumaßnahmen sind Investitionen schon bei der Planung zu untersuchen. Hierfür geeignet sind Kostenvergleiche alternativer Lösungen. Dies ist durch Kostenkennwerte möglich, die von der KTBL-Datenbank „Baukost“ abgerufen werden können. Die Datenbank basiert auf dem Baukostenverbundsystem, bei dem es möglich ist, die Baukosten von der fein gegliederten Ebene der Einheitspreise bis zu den groben Gliederungsstufen der Kostengruppen und -blöcke durchgängig mit EDV zu bearbeiten. Eindeutige Definitionen und Abgrenzungen von Gebäude- und Anlagenteilen bilden die Grundlage für vergleichbare Daten. Die Gliederungsstruktur der DIN 276, Kosten im Hochbau, ist hierfür ein unentbehrlicher Bestandteil. Nach Überarbeitung der Norm ist zu klären, ob die Änderungen Anpassungen beim Baukostenverbundsystem erfordern.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2008.792

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum