Desinfektion von Bruteiern mit Hilfe ozonhaltiger Medien

Boris Habermann, Jens Unrath, Peggy Braun, Noelia Fernandez Castro

Abstract


Im Rahmen eines optimalen Hygienemanagements in Tierhaltungsanlagen gibt es diverse Desinfektionsmittel und -verfahren, die an verschiedenen Schnittstellen ansetzen, um eine Inaktivierung von Keimen auf Bruteiern zu erreichen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurde eine Technik entwickelt, Bruteier mit Ozon zu begasen und somit effektiv eine Reduktion von Salmonella Enteritidis (S.E.) auf der Eischale zu bewirken. Umweltrelevante Emissionen können nicht entstehen, da Ozon instabil ist und innerhalb kurzer Zeit zu Sauerstoff abgebaut wird.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2006.1141

 

ISSN 0023-8082 | Impressum