Messung individueller Leistungsfähigkeit für die Gestaltung von Mensch-Maschine-Schnittstellen

Martina Jakob, Martin Geyer

Abstract


Bei Zeitstudien wird die individuelle Leistungsfähigkeit von Arbeitskräften subjektiv geschätzt, was als Leistungsgrad bezeichnet wird. Der mittlere Leistungsgrad und die Zeitdauer einer Arbeitsaufgabe ergeben die Normalleistung. Für die erfolgreiche Schätzung des mittleren Leistungsgrades ist große Erfahrung erforderlich. Zur Optimierung von Arbeitsvorgängen und für die Gestaltung von Mensch-Maschine-Schnittstellen wurde die Bewegungsanalyse eingesetzt, welche das individuelle Leistungspotenzial beschreibt und es erlaubt, objektiv die Leistung verschiedener Arbeitskräfte zu vergleichen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2006.1071

 

ISSN 0023-8082 | Impressum