Schadgaskonzentrationen in alternativen Legehennenhaltungsverfahren

Norbert Kanswohl, Mathias Schlegel, Barbara Künzel, Fritz Tack

Abstract


In 2-Etagen-Volierenställen für Legehennen mit Zugangsmöglichkeiten zum angebauten Außenklimabereich wurden die Ammoniak- und Kohlendioxidkonzentrationen in der Stallluft bestimmt. Die Werte der Gase schwankten sowohl täglich als auch monatlich in einem sehr weiten Bereich, wobei mit zunehmender Haltungszeit ein Anstieg der Konzentrationen in der Stallluft zu verzeichnen war. Nach öffnung der Klappen zum Außenklimabereich stiegen die Ammoniak- und CO2-Werte deutlich an. Die MAK-Werte und Empfehlungen für maximal zulässige Schadgaskonzentrationen in Tierställen wurden aber nicht überschritten.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2006.1065

 

ISSN 0023-8082 | Impressum