Gitterrastermethode mit Strohindex zur Bewertung der Stroheinarbeitung

Hans-Heinrich Voßhenrich, Joachim Brunotte, Berthold Ortmeier

Abstract


Mit der Gitterrastermethode lässt sich die Qualität der Stroheinarbeitung von Grubbern bonitieren. Der exakte Gerätevergleich setzt homogene Ausgangsbedingungen hinsichtlich der Strohverteilung voraus. Um aber auch Bonituren miteinander vergleichen zu können, die auf der Basis unterschiedlicher Strohmassen je Flächeneinheit ermittelt wurden, wurde der Strohindex entwickelt und in die Bewertung mit einbezogen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2005.1255

 

ISSN 0023-8082 | Impressum