Pferdemist - Problemlösung durch mechanische Aufbereitung, Kompostierung und thermische Verwertung

Jürgen Beck

Abstract


Bei mehr als 750000 Reitpferden in Deutschland, die meist in flächenarmen Betrieben stehen, ist inzwischen ein erhebliches Entsorgungsproblem entstanden (pro Pferd und Jahr rund 9 t Mist). Durch den hohen Einstreuanteil ist aber Pferdemist pflanzenbaulich nicht mehr attraktiv. Da so bis zu 427 Euro pro Pferd und Jahr für die Mistentsorgung anfallen, wurden in Praxisuntersuchungen drei Verfahren zur mechanischen Aufbereitung geprüft, die die Entsorgungskosten reduzieren und die Kompostiereigenschaften verbessern sollen. Zur finalen Entsorgung durch thermische Verwertung wurden die Heizwerte der Mistsubstrate bestimmt und werden diese zurzeit pyrolysiert.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2005.1161

 

ISSN 0023-8082 | Impressum