Automatische Futterabrufstationen für Pferde

Georg Fröhlich, Stephan Böck, Franz Wendling, Georg Wendl

Abstract


In den letzten Jahren hat sich der Pferdebestand auf etwa 900000 Tiere erhöht. Trotz höherer Managementanforderungen an den Tierhalter werden zunehmend mehr Tiere artgerecht in Gruppen gehalten. Um für diese Haltungsform optimale und tiergerechte Fütterungsbedingungen zu schaffen, wurden automatische Futterabrufstationen entwickelt, bei denen die mehrmalige Futtervorlage über den ganzen Tag verteilt erfolgt. Damit kann auf die individuellen Ansprüche der Tiere eingegangen werden, um die Gefahr der Überfütterung oder der Verdrängung rangniedriger Tiere während der Futteraufnahme zu minimieren.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2004.1317

 

ISSN 0023-8082 | Impressum