Berechnung verschleißabhängiger Kennlinien von schräg verzahnten Drehkolbenpumpen

Rene Brückner, Burkhard Verhülsdonk, Meno Türk, Thomas Zenke

Abstract


Zweiwellige Drehkolbenpumpen werden oft zum Fördern von Suspensionen mit Grobstoffen eingesetzt, so etwa in Klär-, Gülle- oder Biogasanlagen. Die Pumpenkennlinien werden in der Regel mit Wasser ermittelt und verändern sich mit dem Verschleiß in erheblichem Maße. Es wurde ein Berechnungsmodell für die verschleißbedingten Leckageverluste entwickelt, um die realen Pumpenkennlinien in Abhängigkeit vom Verschleiß und der Viskosität zu ermitteln. Ein neues Pumpenauslegungsprogramm dient zur praktischen Anwendung.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2003.1514

 

ISSN 0023-8082 | Impressum