Elektrische Bodenleitfähigkeit und Nährstoffbeprobung

Horst Domsch, Toni Kaiser, Katrin Witzke, Heinz Sachse

Abstract


In Sachsen-Anhalt wurde auf einer Fläche von 500 ha der Zusammenhang zwischen der elektrischen Bodenleitfähigkeit (EC) und den Grundnährstoffgehalten untersucht. Signifikante Korrelationen existieren zwischen der EC und dem pH-Wert, dem K- und Mg-Gehalt. In den Simulationen wurden aus einer Probe je 4 ha ein schlageinheitlicher Mittelwert für die Nährstoffgehalte gebildet und durch Berücksichtigung der Verteilung der EC die Nährstoffgehalte für ein raster von 100 m x 100 m geschätzt. Die Schätzung der Nährstoffgehalte war unter Berücksichtigung der EC im Mittel der Schläge nur geringfügig besser.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2003.1457

 

ISSN 0023-8082 | Impressum