Bewertung von Rinderställen bei Bauantrag und Baugebietsausweisung

Fred Koch

Abstract


Mit der Neufassung des Artikelgesetzes vom August 2001 - in dessen Folge das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) und die TA Luft - wurden erstmalig rechtsverbindlich Immissionen aus Rindviehställen erfasst und bewertet, die bundesweit auf Bauvorhaben von Landwirten gleichermaßen Einfluss haben wie auf Wohnbauplanung ländlicher Gemeinden. Die anstehende Umsetzung dieser neuen Regelungen wirft für Genehmigungs- und Fachbehörden in der täglichen Arbeit weitgefasste Fragen auf, die unter anderem den Geltungsbereich, das reale Gefahrenpotenzial, die Verhältnismäßigkeit und vieles mehr betreffen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2003.1397

 

ISSN 0023-8082 | Impressum