Messung und Modellierung von Konzentrationsfluktuationen im Naturmaßstab

Thomas Lung, Hans-Joachim Müller, Manfred Gläser, Bernd Möller

Abstract


Bei der Simulation von Geruchsstoffeinträgen im Umfeld von Tierhaltungsbetrieben spielt die Modellierung der fluktuierenden Stoffkonzentration eine wichtige Rolle. Die Berechnung von Geruchshäufigkeiten stützt sich im Wesentlichen auf statistische Verteilungsfunktionen, die durch Freifeldversuche mit geeigneten Tracern zu validieren sind. Nach mehreren Ausbreitungsversuchen mit dem radioaktiven Tracer Krypton-85 und dem Odoriermittel Tetrahydrothiophen liegt ein umfassendes Datenkollektiv vor, das die Grundlage für die Analyse der fluktuations-statistischen Eigenschaften von atmosphärischen Spurenstoffen bildet. Im Vergleich zwischen gemessenen und berechneten Überschreitungshäufigkeiten werden verschiedene Verteilungsfunktionen analysiert und bewertet. Berechnete Überschreitungshäufigkeiten werden den Ergebnissen von Geruchsfahnenbegehungen gegenübergestellt.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2002.1553

 

ISSN 0023-8082 | Impressum