Möglichkeiten einer Gemeinde umfassenden Gewannebewirtschaftung am Beispiel Zeilitzheim

Matthias Rothmund, Hermann Auernhammer, Markus Demmel

Abstract


Eine Virtuelle Flurbereinigung in Form einer Gewannebewirtschaftung ganzer Gemarkungen bietet Landwirten in klein strukturierten Gebieten die Möglichkeit, die Vorteile steigender Schlaggrößen ohne die Durchführung eines oft schwierig durchzusetzenden Flurneuordnungsverfahrens kurz- und langfristig zu nutzen. Die Verringerung von Zeitaufwand, benötigten Betriebsmitteln, Vorbeetflächen und Überlappungen entlasten die Umwelt, den Boden und den Geldbeutel des Landwirts gleichermaßen. Durch die Nutzung der automatisierten Betriebsdatenerfassung können hierbei alle Erträge und Aufwände der gemeinsam genutzten Gewanne besitzgerecht den beteiligten Landwirten zugeordnet werden.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2002.1547

 

ISSN 0023-8082 | Impressum