Verfahrenstechnik und Arbeitszeitbedarf bei der Anlage von Erdzeichen

Gerd Joachim Sauter, Hans Kirchmeier, Horst Neuhauser

Abstract


Die Luftfahrt bezeichnet Erdzeichen als von Flugzeugen aus erkennbare Formen und Bilder. Da diese bisher sehr selten, sind setzten PR-Agenturen (Public Relation) sie ein. Durch die Berichterstattung in den Medien werden große Zielgruppen angesprochen. Die Bayerische Landesanstalt für Landtechnik Weihenstephan hat im Jahr 2000 in der Einflugsschneise des Flughafens München II, zusammen mit der Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH, ein Erdzeichen angelegt und die erforderliche Verfahrenstechnik und den Zeitaufwand analysiert.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2001.1733

 

ISSN 0023-8082 | Impressum