Korrelation zwischen Boden- und Pflanzenparametern

Detlef Ehlert, Horst Domsch

Abstract


Eine Voraussetzung für die Einführung der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung in die Praxis sind effektive Methoden zur ortsdifferenzierten Bestimmung verfahrensrelevanter Boden- und Pflanzenparameter. Zu diesen Parametern gehören Kenngrößen der Bodenfruchtbarkeit, die aktuelle Bestandesausbildung sowie der Ertrag. Als Beitrag zum Erreichen dieser Zielstellung werden die scheinbare elektrische Bodenleitfähigkeit mit dem EM-38, die Pflanzenmasse mit dem Pendelsensor sowie der Ertrag mit Mähdreschern auf Referenzflächen gemessen und vergleichsweise bewertet. Errechnete mittlere Bestimmtheitsmaße in den funktionellen Beziehungen untereinander von weniger als 0,5 lassen bei diesen Untersuchungen die Schlußfolgerung zu, dass die gemessenen Größen meistens nur begrenzte Korrelationen untereinander aufweisen.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2001.1730

 

ISSN 0023-8082 | Impressum