Kompostierung von vorgetrocknetem Geflügelkot

Eberhard Hartung

Abstract


Zur Beschreibung des Kompostierungsprozesses von vorgetrocknetem Geflügelkot wurde eine Kompostieranlage im Labormaßstab genutzt, welche aus insgesamt sechs wärmegedämmten Batch-Reaktoren mit Zwangsbelüftung besteht. Das sehr inhomogene Substrat wies äußerst niedrige C/N-Verhältnisse auf. Dies hatte sehr hohe und fast konstant bleibende Ammoniakemissionen über den gesamten dreiwöchigen Versuchszeitraum zur Folge. Für einen guten Verlauf des Kompostierungsprozesses sollte eine Belüftungsrate von etwa 7 bis 8 l/kg Trockensubstanz und Stunde nicht unterschritten werden und nach Möglichkeit eine ergänzende C-Quelle dem Substrat beigemischt werden.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2000.1954

 

ISSN 0023-8082 | Impressum