Zur Regelung von Geräten in der ganzflächig mechanischen Unkrautbekämpfung

Bernhard Engelke

Abstract


Der Strukturwandel in der Landwirtschaft ist durch zunehmende Schlag- und Betriebsgröße – auch bei ökologisch wirtschaftenden Betrieben – gekennzeichnet. Die Bodenheterogenität und Unkrautverteilung innerhalb eines Ackerstücks nimmt mit steigender Größe ebenfalls zu. Auf derartige Unterschiede kann beim Striegeln mit einer an Bodenart und Unkrautvorkommen angepassten Einstellung reagiert werden. Ziel muss es sein, bei einem hohen Wirkungsgrad der mechanischen Unkrautbekämpfung den Schaden an der Kulturpflanze möglichst gering zu halten.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2000.1864

 

ISSN 0023-8082 | Impressum