Außenklimaställe für Schweine – Worauf in Norddeutschland Wert gelegt wird

Herman Van den Weghe

Abstract


Außenklimaställe für Schweine kommen in zwei wichtigen Teilbereichen den zukünftigen Anforderungen an eine nachhaltige Tierproduktion entgegen. Sie können im Vergleich zu konventionellen, geschlossenen Ställen zu deutlich niedrigeren Investitions- und verfahrensbedingten Produktionskosten führen und sie können im Hinblick auf Haltung und Stallklima tiergerechter gestaltet werden. Gemeinsames Merkmal für alle Varianten sind der Verzicht auf Vollwärmedämmung und Zwangslüftung sowie die Strukturierung des Stallraumes in getrennte Klimabereiche. Außenklimaställe werden sowohl für tragende Sauen, Ferkelaufzucht wie für die Mast eingesetzt.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2000.1857

 

ISSN 0023-8082 | Impressum