Perspektiven für Dämmstoffe aus heimischen nachwachsenden Rohstoffen

Hansjörg Wieland, Donal P. L. Murphy, Heidemarie Behring, Christiane Jäger, Peter Hinrichs, Franz-Josef Bockisch

Abstract


Die Nutzung von heimischen nachwachsenden Rohstoffen als Dämmmaterial hat in den letzten Jahren einen neuen Aufschwung erlebt. Der Anteil am Gesamtvolumen auf dem Dämmstoffmarkt stieg auf rund 3 % (etwa 1000000 m³/Jahr). Hindernisse, die einer stärkeren Erweiterung im Wege stehen, resultieren vor allem aus einer Unsicherheit der Verbraucher über die Eigenschaften dieser Dämmstoffe sowie aus dem im Vergleich mit den konventionellen Dämmstoffen hohen Preis. Eine Studie an der FAL Braunschweig [1] ergab, dass eine nachhaltige Akzeptanz von Dämmstoffen aus heimischen nachwachsenden Rohstoffen abhängig ist vom Zusammenspiel technischer Vorteile für Hersteller und Verbraucher, von Umweltvorteilen für die Gesellschaft und vom Produktpreis.

Volltext:

PDF PDF (English)


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.2000.1848

 

ISSN 0023-8082 | Impressum