Erfahrungen mit einem AMS-Mehrboxensystem

Ernst Bohlsen, Rudolf Artmann

Abstract


Das Interesse der Milchviehhalter an automatischen Melksystemen (AMS) nimmt zu, zumal unter Praxisbedingungen die ersten Anlagen bereits zufriedenstellende Arbeitsergebnisse bezüglich Ansetzerfolg, Betriebssicherheit und eingeschränkt auch hinsichtlich Arbeitsersparnis liefern. Eine Vorzüglichkeit von AMS gegenüber herkömmlichen Melksystemen ist bei den derzeitigen hohen Anschaffungspreisen und der bestehenden Unsicherheit hinsichtlich der tatsächlich realisierbaren Milchleistungssteigerung durch mehrmaliges Melken nicht gegeben. Es scheinen vor allem sozio-ökonomische Aspekte kaufentscheidend zu sein

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1999.2249

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum