Ertragskartierung in selbstfahrenden Feldhäckslern

Detlef Ehlert

Abstract


Feldhäcksler mit Einrichtungen zur Ertragskartierung können einen wichtigen Beitrag zur Erfassung der ortsdifferenzierten Ertragsfähigkeit innerhalb eines Schlages leisten. Durch Messen des Spaltes zwischen Press- und Glattwalze vor der Schneidtrommel kann ein dem momentanen Gutdurchsatz entsprechender Messwert gewonnen werden, der unter Einbeziehen weiterer Größen die Anlage von Ertragskarten ermöglicht. Mit diesem volumetrischen Messprinzip werden Genauigkeiten erreicht, die eine Aussage zur ortsdifferenzierten relativen Ertragsfähigkeit gestatten.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1999.2297

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum