Emissionen von Ammoniak und Lachgas

Elke Schürer, Petra Reitz

Abstract


Nach der Ausbringung von Flüssigmist kann ein Großteil des Stickstoffes in Form von umweltschädigendem Lachgas und Ammoniak verloren gehen. Zur effizienteren Nutzung des organischen Düngers auf Grünland sowie zur Emissionsminderung wurden Ausbringverfahren wie Schleppschuh und Schlitzdrill entwickelt. Durch eine bandförmige, bodennahe Ausbringung konnten die Ammoniakemissionen um 50 bis 75 % verringert werden. Demgegenüber hat eine vergleichende Untersuchung gezeigt, dass der Schlitzdrill mit bis zu 1170 µg/m2h N20-N die höchsten Lachgasemissionen bewirkt. Ob der Schleppschuh unter Berücksichtigung beider umweltschädigender Gase das geeignete Verfahren darstellt, war eine Fragestellung der Untersuchungen.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1998.2460

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum