Energiesparendes Zerkleinern von feuchtem Wirtschaftsgetreide

Christian Fürll, Klaus Gottschalk, Heinz Hempel

Abstract


Für die gasdichte Konservierung von erntefeuchtem Getreideschrot in Fahrsilos werden an die Zerkleinerungstechnik bestimmte Anforderungen gestellt, die den zulässigen Ganzkornanteil, die Masseströme, die Verfahrenszuverlässigkeit und den minimalen Energieaufwand betreffen. Zu ihrer Quantifizierung wurden unter Labor- und Praxisbedingungen Versuche durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass besonders für das Schroten von feuchtem Getreide Walzenstühle geeignet sind. Sie arbeiten zuverlässig und anforderungsgerecht bei geringerem Energieaufwand als Hammermühlen.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1996.2801

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum