Kofermentation von Flüssigmist und Speiseabfällen

Hans Oechsner

Abstract


Eine höhere Vergütung von Biomassestrom und die Möglichkeit, gasertragssteigernde organische Abfallstoffe in Biogasanlagen mit zu vergären, führte in jüngster Zeit zu einem zunehmenden Interesse landwirtschaftlicher Betriebe an der Errichtung von Biogasanlagen. Allerdings stehen derzeit für die Kofermentation nur wenige verfahrenstechnische Daten zur Verfügung. ln Laboruntersuchungen wurde der Einfluss von Temperatur und Zusatzmenge an Speiseabfall auf den Gasertrag sowie auf deren entseuchende Wirkung ermittelt.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1996.2762

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum