Vakuummessungen in Melkanlagen – Welche Abtastfrequenzen sind erforderlich ?

Hermann Worstorff, Robert Fischer

Abstract


Neben der Messung von Pulsatoren nach DIN/ISO 3918 und 5707 sind Bestrebungen zu verzeichnen, dynamische Tests (Nassmessungen) beim Melken vorzuschreiben. Eine befriedigende Auflösung erfordert mindestens folgende Abtastfrequenzen je Kanal: 1 kHz für die Erfassung technischer Störungen wie Spikes oder Membranflattern unter Einschluss von Zoomaufnahmen, 200 Hz für Feldtests von Vibrationsstimulation und 50 Hz für Pulsatoren mit etwa 60 Z/min. 200 Hz sind ein guter Kompromiss zwischen Mess- und Speicheraufwand sowie Auflösung bei Praxisgeräten.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1996.2696

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum