Stroh zur Energiegewinnung

Andreas Herrmann, Josef Papesch

Abstract


Stroh fällt bei der Getreideproduktion als Koppelprodukt gratis an. Bisher sind die Bereitstellungskosten für Stroh gegenüber den Kosten für Öl und Gas für eine thermische Nutzung zu hoch. Die Landwirtschaft kann durch effiziente Halmguternteverfahren einen Beitrag zur Senkung der Bereitstellungskosten für Stroh leisten.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1996.2693

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum