Direktsaat und Strohmanagement

Anja Böhrnsen

Abstract


Das Interesse an Direktsaatverfahren hat in den letzten Jahren zugenommen und damit auch das Angebot an direktsaattauglichen Sämaschinen. Zu unterscheiden sind hier Fabrikate mit reißenden Werkzeugen für die Saatgutablage und abrollenden Scheibenscharen. Problematisch insbesondere für die Direktsaat von Raps kann langes, ungenügend gehäckseltes und ungleichmäßig verteiltes Stroh sein. Wie durch ein gezieltes Strohmanagement lückige und dünne Pflanzenbestände vermieden werden können, zeigen die vorgestellten Direktsaatversuche.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1996.2680

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum