Flachsilokompostierung von Rinderfestmist

Ludwig Popp, Josef Boxberger

Abstract


Von der Festmistkompostierung wird erwartet, dass durch die rasche organische Bindung des mineralischen Stickstoffes die Verluste gesenkt werden und dass gleichzeitig ein gut streubarer Dünger entsteht. Da aber während des Kompostierens bei offenen Anlagen gasförmige Emissionen nicht zu vermeiden sind, stellt sich die Frage, welche Stickstoffmengen daran beteiligt sind. Ein weiteres Ziel war die verfahrenstechnische Optimierung der Flachsilokompostierung. ln den Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass bei einem durchschnittlichen Masseverlust von 40 % ein durchschnittlicher Stickstoffverlust von etwas mehr als 20 % auftritt. Veränderungen an der automatisch arbeitenden Umsetzmaschine bewirkten einen funktionssicheren Ablauf der Kompostierung bei guten Rottebedingungen.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1995.2895

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum