Störstoffminderung in Komposten – Erfordernisse und Wege einer landwirtschaftlichen Verwertung

Dieter Högl, Markus Helm, Andreas Gronauer

Abstract


Die Kompostierung organischer kommunaler Abfälle hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Um eine Rückführung der Komposte auf landwirtschaftliche Flächen zu ermöglichen, ist es wichtig, ein möglichst schadstoffarmes Ausgangsmaterial zu verwenden. Für die Belastung des Frischmaterials sind neben anderen Faktoren vor allem vorhandene Störstoffe von entscheidender Bedeutung.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1995.2894

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum