Ammoniakfreisetzung – Einflussfaktoren auf den Stoffübergang aus Flüssigmist

Eberhard Hartung, Wolfgang Büscher

Abstract


Die Vorgehensweise sowie ausgewählte Ergebnisse zum Stoffübergang von Ammoniak aus der flüssigen Phase von separiertem Flüssigmist an die Luft unter reproduzierbaren Bedingungen werden dargestellt. Es wird aufgezeigt, dass die Ammoniakfreisetzung geschwindigkeitsproportional erfolgt und ein direktes Verhältnis zur Größe der emittierenden Kontaktoberfläche besteht. Ebenso ist die Beschaffenheit der emissionsaktiven Kontaktoberfläche für den Stoffübergang von Ammoniak an die überströmende Luft von Bedeutung.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1995.2930

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum