Eiweißreduzierte Fütterung von Mastschweinen – Einfluss auf die Stickstoffbilanzen

Peter Heinrichs Hemmoor, Heinrich de Baey-Ernsten

Abstract


Die eiweißreduzierte Fütterung von Mastschweinen senkt die Stickstoffausscheidungen und damit die Ammoniakemissionen. Um die Größenordnung der Einsparmöglichkeiten in der Praxis zu quantifizieren, wurden die Auswirkungen einer eiweißreduzierten Fütterung in der Endmast im Vergleich zu einer üblichen einphasigen Mast auf die Stickstoffbilanz untersucht. Betrachtet wird die Verteilung des Futterstickstoffs auf die Teilbereiche Schwein (Stickstoffansatz), Stallabluft und Gülle. Der Weg des Güllestickstoffs wird über die Lagerung und die Ausbringung bis hin in den Boden verfolgt.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1995.2995

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum