Axialkolbenmaschinen für hydrostatische Traktorfahrantriebe

Thomas Grahl

Abstract


Hydrostatische Fahrgetriebe haben sich für Traktoren aufgrund der gegenüber mechanischen Getrieben vielfach geringeren Wirkungsgrade nicht durchgesetzt. Der Verbund beider Getriebearten zu Leistungsverzweigungsgetrieben, welcher neuerdings zunehmend diskutiert wird, verknüpft die Vorteile beider Systeme. Hier wird auf die wichtigsten Gesichtspunkte bei der Auswahl hydrostatischer Axialkolbenmaschinen eingegangen.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3029

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum