Aufbereitung von Melkhausabwasser

Winfried Reimann

Abstract


Das in Milchviehanlagen anfallende Melkhausabwasser kann durch Ultrafiltration und nachgeschaltete Umkehrosmose so aufbereitet werden, dass das gewonnene Permeat nach der Umkehrosmose Gewässerqualität aufweist. An einem praktischen Beispiel zeigt sich, dass mit dem Einsatz der Membrantrennverfahren Kosteneinsparungen gegenüber der herkömmlichen Lagerung und Ausbringung des Abwassers mit der Gülle möglich sind.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3054

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum